Werdegang

Berufserfahrung

10.2018

Fachkunde Stoßwellentherapie (Digest e.V)

06.2018

Hypnosetherapie/Hypnoseanalyse Ausbildung Akademie Dr. Preetz

05.2017

Niederlassung in der Orthopädischen Privatpraxis im Hafen, Hamburg

01.2015 - 07.2017

Freie Mitarbeiterin Prävention und Beratung Orthopädie, Heigel GmbH

10.2011 – 12.2014

Oberärztin in der Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinikum Bad Hersfeld

01.2013 – 02.2013

Trauma-Expertin im Baraghwanath Hospital, Johannesburg, Südafrika

09.2008 – 09.2011

Fachärztin in der Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinikum Bad Hersfeld

10.2008 – 12.2008

Trauma-Expertin, King Edward Hospital, Durban, Südafrika

07.2007 – 06.2008

Oberärztin in der Chirurgie, Helios-Klinik Volkach

01.2006 – 12.2006

Fachärztin in der Allgemein- und Unfallchirurgie, Herz-Jesu-Krankenhaus, Fulda

06.2003 – 10.2005

Assistenzärztin in der Allgemein- und Unfallchirurgie, Leopoldina-Krankenhaus, Schweinfurt

10.2000 – 12.2002

Assistenzärztin in der Allgemein- und Unfallchirurgie, Main-Klinik, Ochsenfurt

10.1999 – 10.2000

Assistenzärztin in der Allgemein- und Unfallchirurgie, Franz-von-Prümmer-Klinik, Bad Brückenau

03.1999 – 09.1999

Assistenzärztin in der interdisziplinären Schmerzambulanz, Universitätsklinikum Würzburg

08.1997 – 02.1999

Ärztin im Praktikum in der Orthopädie, Praxisklinik Dr. Jochum, Hamburg

Qualifikationen

02.2015

Facharztanerkennung Orthopädie und Unfallchirurgie, Landesärztekammer Hessen

02.2006

Facharztanerkennung Chirurgie, Landesärztekammer Bayern

02.2006

Zusatzbezeichnung Notfallmedizin, Landesärztekammer Bayern

02.2005

Zusatzbezeichnung Sportmedizin, Landesärztekammer Bayern

11.2003

Zusatzbezeichnung Chirotherapie, Landesärztekammer Bayern

12.2000

Promotion zum Thema „Lumbale Diskotomie“
Betreuung: Prof. Dr. G. Dahmen, Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Universitätsklinikum Eppendorf, Hamburg

02.1996

Approbation, Fachbereich Medizin der Universität Hamburg

Ausbildung

1996 – 1997

Auslandssemester in der Orthopädie, Kinderorthopädie und Unfallchirurgie Henderson Hospital, McMaster University, Hamilton, Kanada, und Children Memorial Hospital, Columbia University, Chicago, USA

1986 – 1997

 Studium der Humanmedizin am Fachbereich Medizin der Universität Hamburg

Publikationen / Vorträge

2008

„Zu den Missständen in deutschen Krankenhäusern – aus der Perspektive des Arztes“, 2. Aachener Expertengespräche der Carpus+Partner AG

2007

„Aeskulaps zerbrochener Stab – Weg zur Chirurgin“, Araki-Verlag, Leipzig 2007 (publiziert unter dem Pseudonym Klara Ostmüller)

2003

Rusznak M, Kuttner R, Greim CA. Extrahepatische Pfortaderthrombose nach laparoskopischer Cholezystektomie. Chirurg 2003; 74:244-47

10.2002

Das Hämorrhoidalleiden – darüber schweigt des Sängers Höflichkeit. Main Klinik, Ochsenfurt

11.2002

Verletzungen im hohen Alter. Main Klinik, Ochsenfurt

2001

Hernienoperationen – laparoskopische versus konventionelle Methode. Main Klinik, Ochsenfurt

Sonstige Tätigkeiten / Hobbies

Seit 1975

Shotokan-Karate

1999 - 2008

Sportärztliche Betreuung der deutschen JKA-Karate-Nationalmannschaft

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr erfahren...