Chirotherapie & Osteopathie

Die Manuelle Medizin, wie die Chirotherapie auch genannt wird, folgt einer heilkundlichen Schule, die zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates angewendet wird. Vor allem wird sie bei Beschwerden der Wirbelsäule, aber auch bei Beschwerden in Armen, Schultern, Hüften und Beinen eingesetzt.

Wegen ihres weitreichenden Behandlungserfolges ist die Chirotherapie heute eine anerkannte Methode der kritisch-rationalen Medizin.

Die Befunderhebung und die Therapie erfolgen ausschließlich mit Hilfe der Hände. Im Fokus stehen die Gelenke, Muskeln und Bänder des betroffenen Körperteils.

Im Anschluss an die spezielle Untersuchung und Diagnosestellung zielen alle Behandlungsmaßnahmen darauf ab, die Beweglichkeit der betroffenen Körperregion wiederherzustellen.

Die Osteopathie ergänzt die Chirotherapie durch manuelle Behandlung von Blockierungen des Nerven-, Blut- und Lymphsystems.

Dieses Verfahren wird derzeit von der Schulmedizin noch kritisch beurteilt, doch sind die positiven Wirkungen auf den Patienten unbestreitbar.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr erfahren...